MIH Molaren – Inzisiven – Hypermineralisation

Bis zu 15% der Kinder in Industrieländern sind von dieser Kinderkrankheit  - MIH -  betroffen. Die Ursache dieser Erkrankung ist bis heute nicht geklärt.

Kennzeichnend für diese Erkrankung sind Schmelzdefekte an den bleibenden 6 – Jahres Molaren ggf. mit Beteiligung der bleibenden Schneidezähnen.

Die betroffenen Zähne sind weiß bis bräunlich gefleckt, meistens auch extrem überempfindlich auf thermische Reize oder Berührung, was zur Folge hat, das die Kinder die Mundhygiene vernachlässigen und die betroffenen Zähne nicht mehr putzen.

Was können Eltern bei einer MIH machen?

Ein absolutes Muss ist eine gute Mundhygiene. Kinder mit einer MIH sollten in ein engmaschiges Recall aufgenommen werden. Kontrollen alle 3 Monate sind zu empfehlen; ferner empfiehlt sich einen 2 mal jährlich stattfindende Zahn-Intensivprophylaxe.

 

Für zu Hause sollte gelten:

  • 2 mal tägl. Zähne putzen mit Elmex Junior bis 12 Jahre
  • Elmex Kariesschutz professional ab 12 Jahre

Außerdem sollte 1 mal wöchentlich Elmex Gelee aufgetragen werden oder Tooth Mousse für 20 min in einer Schiene.