Zahnarzt - Zahnarztbehandlung - Zahnmedizin

Informationen rund um das Thema "Zahnarzt - Zahnarztbehandlung - Zahnmedizin" zusamengestellt

Die nachstehende Aufstellung ist keine vollständige und abschließende Information. Sie dient vielmehr Ihnen ein paar Themen und Probleme näher zu schildern.

Bei weiteren Nachfragen stehen wir Ihnen in unserer Behandlungszeit, per Mail oder am Telefon gerne zur Verfügung.

Zahnarzt - Allgemein / Historisch

Zahnersatz gibt es schon lange. Bereits Etruskerfunde von 500 v. Chr. zeigen Zahnersatz aus Goldbändern und Zähne von Toten. Dann waren Elfenbein und Kuhknochen, ja sogar Nilpferdzähne beliebte Materialien für Prothesen.

Viele Menschen tragen im Alter eine Zahnprothese. Auch diese muss korrekt gereinigt werden.

Zahnersatz

Beim Zahnersatz werden verschiedene Formen unterschieden, je nachdem, wie viel Zähne noch
im Mund vorhanden sind: Eine Teilprothese wird an den restlichen Zähnen befestigt. Sie besteht aus einer metallenen, mit Kunststoff überzogenen Basis, auf der die Kunststoffzähne sitzen. Befestigt wird das Ganze mit Klammern an Kronen, die über anderen Zähnen sitzen.

Eine Totalprothese ersetzt das komplette Gebiss eines oder beider Kiefer. Sie wird durch unterschiedliche Mechanismen im Mund gehalten, so auch durch implantierte »Druckknöpfe«. Dafür bohrt der Zahnaarzt vier kleine Löcher in den Kieferknochen, in die dünne Stifte geschraubt werden. An deren Ende sitzt eine Art Druckknopf, dessen Gegenstück in die Prothese eingearbeitet wird. Dadurch bekommt sie einen festen Sitz.
Geeignet ist diese Methode für alte Patienten, die bereits alle Zähne verloren haben.

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Dazu wird ein Metallstift aus Titan chirurgisch in den Kiefer eingesetzt. Ist er nach wenigen Monaten mit der Knochensubstanz verwachsen, können anschließend auf diesem Fundament sogenannte Suprakonstruktionen - Kronen, Brücken oder auch größere Prothesen - befestigt werden.

Pflege der »Dritten«

Reinigen Sie die Prothese nach jeder Mahlzeit unter fließendem Wasser mit einer Bürste ohne Zahnpasta. Einmal am Tag, am besten abends, wird der Zahnersatz mit einer Zahnbürste und flüssiger Seife einige Minuten gründlich gereinigt. Vergessen Sie dabei die Zahnzwischenräume und die Innenflächen der Prothese nicht.
Über Nacht können Sie die Prothese in eine Reinigungslösung einlegen, dies ist aber nicht unbedingt nötig. Zusätzlich können Sie die Zunge mit einem Zungenschaber von Bakterien reinigen.

Prüfung der Prothese

Manchmal verursachen schlecht sitzende Prothesen oder Kanten am Gebiss Entzündungen im Mundraum. Solche mechanischen Problemstellen muss der Zahnarzt beseitigen, sonst entzündet sich die Schleimhaut immer wieder. Gurgeln mit entzündungshemmenden Losungen fingen Abhilfe, etwa mit Salviathymol N8 Tropfen.

Symptome und Ursachen

Selbst wenn die »Dritten« keine Löcher mehr bekommen können, müssen sie genauso gut gepflegt werden wie die eigenen Zähne. Ein schlecht gepflegtes Gebiss ist eine BakterienSchleuder, die zahlreiche Keime enthält und nicht nur das Zahnfleisch schädigen kann, sondem über eine Parodontitis den Gesamtorganismus. Die Beläge führen zudem zu unangenehmem Mundgeruch.
Therapie
Der wichtigste Ansprechpartner für die »Dritten« ist der Zahnarzt. Reden Sie mit uns über mögliche Probleme.

Vorbeugung

Am besten wäre es natürlich, man brauchte gar keinen Zahnersatz. Durch ballaststoffreiche Nahrung, gründliches Kauen und gute Mundhygiene, vor allem aber durch regelmäßige Zahnarztbesuche und Zahnreinigungstermine
können Sie Vorsorgen oder einem weiteren Zahnverlust vorbeugen.

Zahnpasta

Es gibt viele verschiedene Zahnpasten, hier muss letztlich jeder die für sich richtige Zahnpasta finden. Fast alle Produkte enthalten Fluoride, die wirksam vor Karies schützen, daneben meist SchmirgelstofFe und Wirkstoffe zum Schutz vor Parodontitis (Zahnfleischentzündungen), Zahnsteinbildung und Mundgeruch.

Wichtig: Nach dem Putzen die Zahnpasta nur ausspucken und nicht extra nachspülen. Auch die Prothese muss regelmäßig geputzt werden, um die Ansiedlung von Bakterien zu vermeiden.